Souveräner Heimsieg

Am vergangenen Samstag konnte Riemke in eigener Halle den ersten wirklich souveränen Sieg dieser Saison verbuchen und Höchsten weiter in den Keller drücken. Die Hausherren ließen von der ersten Minute an erkennen, dass es für den Tabellenvorletzten aus Dortmund nichts zu holen gibt. Beim ungefährdeten 25:16 Sieg zeigte die Mannschaft ein ganz anderes Gesicht, als noch eine Woche zuvor gegen Gelsenkirchen.

Weiterlesen...

 

Kurioses Auf-und-Ab in Gelsenkirchen

Das zweite sonntägliche Auswärtsspiel in Folge, sollte mit dem bekannten Rezept gewonnen werden: Erst gemeinsam Frühstücken, dann im Wechsel Stuhlgang, dann zwei Punkte einsacken. Leider vergab Riemke die Chance sich auf Platz drei der Tabelle festzubeißen und verlor unglücklich mit 28:27 in Gelsenkirchen.

Weiterlesen...

   

Unnötig spannender Sieg für Riemke

In den frühen Morgenstunden des letzten Sonntags (24.01.16) mussten die Riemker nach Hörde reisen. Um den Anschluss an die Verfolgergruppe in der Bezirksliga nicht zu verlieren, sollten dann auch gefälligst 2 Punkte her. Riemke bekam die Punkte auch, musste aber unnötig lange dafür kämpfen. Am Ende muss man fast von einem glücklichen Sieg sprechen.

Weiterlesen...

   

Heimspiele am Wochenende 09./10.01.2016

Aufgrund der Belegung der Böll-Halle durch das SparkassenMasters 2016 - die Bochumer Stadtmeisterschaft im Hallenfußball - steht uns die Böll-Halle an diesem Wochenende leider nicht zur Verfügung.

Alle Heimspiele mit Datum 09.01.2016 bzw. 10.01.2016 finden daher in der Halle Berliner Straße in Wattenscheid statt. (Berliner Straße 41, 44866 Bochum)

Die Spiel sind im SIS ebenfalls seit Anfang der Woche geändert. Es wäre schön, wenn die Mannschaften trotzdem auch vor Zuschauern ihre Spiele abliefern dürfen.

   

Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Eltern, liebe Förderer des Vereins,

altauf unserer Erde wachsen uns die Probleme über den Kopf. Doch von Gier, Armut, Flucht, Gewalt und wirtschaftlicher Ausbeutung möchten wir an dieser Stelle nicht reden, auch wenn es uns sprichwörtlich auf die Palme bringt, wenn wir sehen, dass in erster Linie Kinder leiden.

Blicken wir lieber auf den Sport, auf den Handballsport und unseren Verein.

Auch diese „heile“ Welt wackelt bedenklich. Mit Doping und den Skandalen im Profisport haben wir Amateure zwar schon lange gebrochen – das ist leider in den Verbänden noch nicht angekommen. Nun staunt die Öffentlichkeit über Olympiaabsagen in München und Hamburg. Kein Wunder, dort haben nicht nur Sportferne der Geldmaschine IOC eine Absage erteilt. Der Profisport hat (hatte er eigentlich nie) keine Vorbildfunktion. Nein, die Skandale der Profis sind Abschreckung pur, das treibt uns die Kinder aus den Hallen. Was spiegelt sich aus den Profibereichen in den normalen Alltag unse-res Vereins zurück? Nichts, uns fallen seit Jahrzehnten keine Mutmacher ein.
Nun ist es endlich – oder hoffentlich – allen klar: Wir müssen uns vom Profisport abgrenzen, das ist nicht unsere Welt. Wir sind weder Kunde, Legitimation, Steigbügelhalter noch Dienstleister für den Profisport.

Wir müssen es begreifen: Unsere eigene Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel!

Wir müssen uns scharf abgrenzen und Eltern wie Kindern beweisen, dass der Handballsport in Riem-ke positive Werte vermittelt. Bei uns lernen Kinder spielend Regeln, Respekt, Teamgeist und Fairness. Bei uns funktioniert alles ehrenamtlich – Geben und Nehmen gehören einfach zusammen. Ja, es stif-tet nach wie vor Sinn, von der Riemker Handballfamilie zu sprechen. Ein großartiges Ziel, das wir nicht aus den Augen verlieren dürfen.
2015 ist uns viel gelungen. Sportlich ging es rauf und runter – dennoch: Unsere Basis ist stabil, insbe-sondere unser ehrenamtliches Fundament.

Für dieses außergewöhnliche Engagement bedanken wir uns ganz herzlich und bitten um eine Fortsetzung in 2016.
Den Aktiven wünschen wir in erster Linie Gesundheit. Wirkt bitte wie bisher positiv für das eigene Team und für den Verein. Seid gute und faire Botschafter des Handballsports.

Unsere Handballjugend ist uns wichtig und ein ganz besonderes Anliegen. Dabei vergessen wir nicht die Kinder, die nicht gesund sind, die mit unzähligen Sorgen und Nöten zu kämpfen haben. Es muss immer wieder die Zeit angehalten werden, damit in unseren Köpfen so etwas wie Besinnung einkehren kann. Bei der Gala „Hoffnung für Duchenne“ hat Noh Gourie mit seinem Song auf „Pause“ gedrückt. Deshalb der Rat: Schaut einfach bei YouTube rein – haltet einfach ein paar Minuten inne – macht andere auf das Video aufmerksam und … spendet für benni & co: Sparkasse Bochum / IBAN DE67430500010000427724

Danke!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2016 wünschen Euch

Rolf Albus - Ralf Christ - Thorsten Hahn - Dagmar Heiligenschmidt - Felix Nieland - Winfried Henkel - 
Klaus-Georg Rump - Alfred Schiske - Christof Treffner

   

Ein gebrauchter Tag

Platz 2 sollte gefestigt werden gegen die TuS Westf. Hombruch, aber das ging gründlich schief. Im Heimspiel gegen die Dortmunder vergaben die Riemker beste Gelegenheiten und enttäuschten in der Defensive. Mit der Leistung war nicht mehr als eine 20:26 Niederlage drin.
Vergangenen Samstag trafen sich die TuS Westf. Hombruch und die Reserve der Teutonia in der Böll-Halle um den „Best of the Rest“-Platz hinter dem ASC Dortmund auszuspielen. Die Hausherren begannen engagiert und es entwickelte sich ein enges Spiel. Bis zum 7:6 hielten die Riemker mit (18. Minute). Dann verlor Riemke jedoch völlig den Faden.

Weiterlesen...

   

Nach der Aufholjagd zu Hause gegen Oberaden folgt ein sehr gutes Auswärtsspiel in Haltern

Spielbericht 1. Herren - Kommen wir erstmal zum Spiel gegen Oberaden. Wir fingen mit einer 5:1-Deckung an, doch ging diese Taktik nicht ganz auf. Zu viele freie Würfe auf den Kasten von Hendrik resultierten daraus. Timo stellte die Deckung um und hoffte, dass sich die Deckungsleistung mit der 6:0-Deckung besserte. Dies gelang aber nur bedingt, so dass man mit einem 14:18-Rückstand in die Halbzeit gehen musste. Die Deckung stand nach der Halbzeit besser, jedoch schoss man viele Fahrkarten, einige 7m waren auch dabei. Doch plötzlich fiel uns auf, dass wir ja eigentlich noch im Spiel sind, trotz einer schlechten Wurfquote. Ab der 50. Minute ging die Aufholjagd los. Tor um Tor holten wir auf, so dass wir erstmals bei einem Stand von 26:26 ausgleichen konnten. Es folgte eine Auszeit von Oberaden. Leider kassierte man daraufhin das 26:27. Nun wollten wir den letzten Angriff ausspielen, um einen Punkt mitzunehmen. 7. Feldspieler, Dramatik, alles war dabei. Jedoch konnte man niemanden freispielen, nur ein Freiwurf kam zu Stande. Alle dachten, Mist, vorbei, wann macht jemand einen direkten Freiwurf rein. Oberaden jubelte über die 2 Punkte. Jedoch belehrte Steffen Lüning jeden Einzelnen in der Halle eines Besseren. Er nahm den Ball, Schiri pfiiff an, Steffen wirft gegen den Oberadener Block und der Ball trudelt in die kurze Ecke. Doppelpfiff des Torschiedsrichters und die komplette Riemker Bank rennt zu Steffen und bejubelt den gewonnenen Punkt.
Die starke Kampfleistung in den letzten 10 Minuten wurde mit einem Punkt belohnt.

Weiterlesen...

   

Riemker Kampfgeist wird belohnt

Trotz personeller Ausfälle kann die Riemker Reserve beim Tabellennachbarn aus Haltern punkten und den zweiten Sieg in Folge einfahren. Als Appetithappen vor dem Auswärtsspiel der Ersten gedacht, sahen einige Mitgereiste einen Handball-Leckerbissen - mit allem was dazugehört: Kampf, Drama, Tempo und Herzschlagfinale!

Zunächst ist zu erwähnen, dass Gerrit „Polen-Josef“ Orlowski dem Team leider nicht weiter zur Verfügung steht, da es ihn zum Studium nach Münster zieht. Auf diesem Weg wünschen ihm das ganze Team und die Trainer viel Erfolg! Neben dieser Kaderänderung musste Trainer Hinz aufgrund einer Vielzahl von Ausfällen kreativ werden. Jakob Böhm, Christoph Nowack und Richard Maas waren am Spieltag längerfristig verplant, zudem fielen Lat Al Yousef (muskuläre Probleme) und Tim Heergoß (Achillessehnenprobleme) kurzfristig aus. Zur Verstärkung akquirierte das Trainergespann Marc-Oliver Hücker, der sich schon in der Relegation der abgelaufenen Saison nicht zu schade war seine alte Truppe zu unterstützen.

Weiterlesen...

   

Riemke handelt sich zweite Niederlage in Folge ein

In Dortmund gab es einen weiteren bitteren Rückschlag für die Riemker Reserve, die völlig verdient dem TuS Borussia Höchsten II mit 25:22 unterlag. Einziger Hoffnungsschimmer, auch diese Niederlage ist selbstverschuldet und nicht etwa einem zu starken Gegner zuzuschreiben.

In Abwesenheit von Chef-Trainer Hinz übernahm Co Thorsten Hahn das Kommando. Hinz weilte derweil in seinem 5. Jahresurlaub mit Familie, Strohhut und Pina Colada am Strand von St. Barth in der Karibik. Während seine Mannschaft sich kurz vor Spielbeginn in die Kabine zurückzog, zog sich Hinz ca. 8000 km westlich mit Bademantel bekleidet in den Spa-Bereich zurück.

Weiterlesen...

   

Kemnader Burglauf 2015

altIn knapp zwei Wochen ist es wieder so weit: Der 10. Kemnader Burglauf wird am Sonntag, 30. August, zugunsten muskelkranker Kinder stattfinden. Wir sind derzeit mitten in der Planung und könnten noch Unterstützung/Helfer als Ordner, Fahrradfahrer, Streckenposten und an den Verpflegungsständen gebrauchen. Bei Interesse kurze E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

   

Klassenerhalt für die 2. Damen

Unsere 2. Damenmannschaft konnte sich im entscheidenden Spiel am Samstagabend vor überwältigender Kulisse in der heimischen Böll-Halle gegen den Lüner SV deutlich mit 40:26 (17:10) durchsetzen und so den Verbleib in der Landesliga sichern. Unser Dank gilt den zahlreichen Zuschauern, die unser Team angefeuert und mit zum Sieg getragen haben.

Herzlichen Glückwunsch!

   

Seite 4 von 20

Sponsoren