Dritter Sieg in Serie für „Die Anderen“

Am vergangenen Samstagabend empfing die Riemker Reserve den Tabellennachbarn aus Gelsenkirchen. In einer intensiven Partie konnten sich die Hausherren am Ende knapp aber verdient mit 25:23 durchsetzen. Erneut überzeugten Al Youssef’s Schützlinge in den Bereichen Psyche und Physis. Wieder spät, aber rechtzeitig, konnten „Die Anderen“ im Laufe der zweiten Hälfte in Führung gehen und die zwei Punkte einfahren.

Nach der langen spielfreien Zeit, bedingt durch die Herbstferien und ein spielfreies Wochenende, konnte sich Trainer Al Youssef über einen mehr als gefüllten Kader mit erholten Spielern freuen. Die Spieler selbst waren nach der Pause heiß auf den bevorstehenden Leistungsvergleich mit der Reserve der Handballabteilung des FC Schalke 04. Leider agierten die Hausherren dadurch zunächst etwas ungeduldig und überambitioniert. In der Anfangsphase leistete sich Riemke mehrere unnötige Ballverluste. Zu schnell suchte man den Abschluss oder den riskanten Pass an den Kreis. Mitte der ersten Hälfte beruhigte sich das Riemker Angriffsspiel etwas und durch konsequentes Druckspiel konnten u.a. die Außen gut bedient werden. Leider blieben diese zunächst ohne Wurfglück. Schalke konnte unterdessen in der eigenen Offensive besser gegen eine dezimierte Riemker Defensive abschließen und ging bis zur 24. Minute mit 6:11 in Führung. In der verbleibenden Zeit der ersten Hälfte konnten die Hausherren durch Tempospiel nochmal auf 9:12 verkürzen und Schadensbegrenzung betreiben.
In der Pause forderte Trainer Al Youssef seine Mannschaft auf weiter agil in der Abwehr zu arbeiten sowie im Angriff konzentrierter und entschlossener zu Werke zu gehen. Vor allem aber rief man sich nochmal in den Kopf, dass noch 30 Minuten zu gehen sind und erinnerte sich daran, wie man in der letzten Partie gegen Rauxel-Schwerin durch physische Überlegenheit im zweiten Durchgang das Spiel drehen konnte.
Entschlossen betraten die Hausherren wieder die Halle und zeigten sich kampfeswillig. Direkt im ersten Angriff der zweiten Hälfte verkürzte dann Daniel Lademann auf 10:12, kurz darauf hielt Michael Rietdorf im Tor einen 7-Meter der Gäste und Christoph Nowack verwandelte auf der anderen Seite für die Riemker vom Punkt – 12:13 (!) „Die Anderen“ waren wieder dran. Über 14:14, 15:15, 16:16 und 19:19 hielt Riemke jetzt bedingungslos dagegen. Den Zuschauern bot sich eine spannende Begegnung auf Augenhöhe. Zu diesem Zeitpunkt spielte sich Riemke die besseren Torgelegenheiten raus und konnte nur durch regelwidrige Aktionen der Gäste gestoppt werden. Diese wurden immer wieder von Christoph Nowack, der fehlerlos vom Punkt blieb, bestraft. In der 50. Minute war es dann soweit, Riemke konnte durch einen Hammer von Alex Kämper mit 20:19 erstmalig in Führung gehen. Wegen nach wie vor guter Abwehrarbeit und einer erneut starken Leistung von Michael Rietdorf konnten sich die Hausherren jetzt sogar auf 23:20 absetzen. Im weiteren Verlauf ließ Riemke dann nichts mehr anbrennen und brachte mit 25:23 die Partie zu Ende ohne es nochmal wirklich spannend zu machen. Damit feiern „Die Anderen“ den dritten Sieg in Serie und hoffen darauf diese Serie nächste Woche in Brechten fortzusetzen.

Für Riemke spielten: Michael Rietdorf (Tor); Lademann (4), Kröger, Schilling (5), Kämper (4), Pietzner, Driesel (3), Rink (2), Napierala (2), Dworak, Klüting, Nowack (5/5), Jendrusch (n.e.), Böhm (n.e), Minwegen (n.e.)

Sponsoren