Riemke II marschiert weiter!

„Wenn man schon Samstagabend nach Brechten gurken muss, dann kann man sich die Zeit dort wenigstens gut gestalten und Punkte mitnehmen“, dachte sich die Riemker Reserve. Dies gelang auch. Im Auswärtsspiel gegen den TV Brechten II zeigten die Anderen eine klasse Leistung und gewannen hochverdient mit 24:37.

Ja, richtig gelesen 37 (!) Tore erzielten die Riemker. Hat auch mal Spaß gemacht, obwohl 40 Tore auch gut ausgesehen hätten. Von der ersten Minute an diktierten die Gäste das Spiel auf beiden Seiten der Platte. Konzentrierte, griffige Abwehrarbeit kombiniert mit bedingungslosem Tempohandball. So startete Riemke trotz zusätzlicher Fehlwürfe mit 0:3 in die Partie. Schnell war klar, dass man sich an diesem Tag nur selbst schlagen können würde. Dabei hatte man im Vorfeld großen Respekt vor dem TV. Zwar sind sie noch ohne Sieg, hatten aber meist nur sehr knapp verloren. Aber die 4:2-Abwehr der Hausherren schien ein gefundenes Fressen für den Mitte-Rückraum der Gäste. Mit den beiden Halbspielern in Manndeckung hatte der Spielmacher genug Freiraum, um immer wieder die Außen, den Kreis oder sich selbst in Szene zu setzen. Gegenüber stellten die Gäste eine starke 6:0-Deckung und Michael Rietdorf vernagelte stellenweise die Kiste, trieb die Brechtener zur Verzweiflung. Nach Ballgewinn gingen die Anderen dann sofort ins Tempospiel: 1. Welle, 2. Welle – immer und immer wieder. Zur Halbzeit konnte man so einen 10:18 Vorsprung erspielen.
Zurück aus der Pause, machten die Gäste dann genau da weiter wo sie vom Pausenpfiff unterbrochen wurden. Während den Hausherren langsam aber sicher die Puste ausging, liefen die Außen der Riemker weiterhin Gegenstöße. Besonders Konny Maas und Frederik Kröger liefen der gegnerischen Abwehr ein ums andere Mal davon. Zum Ende hin wurde die Chancenverwertung der Gäste dann leider etwas schlampig, sonst wäre noch mehr drin gewesen. Trotzdem, eine starke Leistung gezeigt und Selbstvertrauen getankt. Mit dem 24:37 klettert Riemke in der Tabelle weiter nach oben.

Für Riemke spielten: Rietdorf (Tor); Lademann (4), Kröger (6), Schilling (2), Kämper (3), Driesel (3), Rink (2), Napierala (3), Dworak (1), Nowack (5/2), Maas (8).

Euer Mauro Napierala

Sponsoren