Sieg zur ungewohnten Heimspielzeit

Im vorletzten Heimspiel der Saison hatten die Anderen die zweite Mannschaft des TuS Borussia Höchsten zu Gast. Anders als sonst wurde das Spiel allerdings erst um 17.15 Uhr angepfiffen. Den Riemker Jungs war besonders zu Beginn anzumerken, dass man sich um diese Uhrzeit an einem Heimspielwochenende eigentlich nicht mehr mit dem aktiven Spielen beschäftigt. In der Deckung fehlte die nötige Aggressivität, wodurch der Gast einfache Tore erzielen konnte. Im Angriff der Anderen fehlten zu Beginn Tempo und Genauigkeit.

Das erste Tor des Spiels erzielte Daniel Lademann in der 2. Minute. Danach dauerte es allerdings bis zur 18. Minute bis der SVT beim Stand von 7:6 durch Kröger wieder in Führung gehen konnte. Vor der Pause konnten sich die Anderen dann durch eine verbesserte Defensive schnelle Gegenstöße erarbeiten und diese auch meistens nutzen. Der wieder genese Dominik Driesel traf 10 Sekunden vor der Halbzeit zum 15:10. Die Halbzeit nutzte Trainer Al-Youssef, um sein Team noch einmal aufzuwecken und um eine motivierte 2. Hälfte zu spielen. Das Spiel hielt allerdings auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sein schwaches Niveau. Beide Mannschaften schenkten sich nicht viel. Einzig Driesel schenkte der Mannschaftskasse etwas Geld durch eine 2-Minutenstrafe wegen „Meckern“. Die folgende Unterzahl gewannen die Anderen jedoch sicher mit 1:0. Michael Rietdorf bekam immer mehr Bälle zu fassen und half damit seinem Team den Vorsprung auszubauen. Den Endstand zum 29:19 setzte Marvin Dworak in Minute 56.

Der Gast aus Höchsten hält trotz der Niederlage die Klasse, die Anderen fieberten nach dem Spiel per Liveticker noch beim Spiel HTV Recklinghausen gegen Haltern/Sythen mit. Da Haltern gewann, verbesserte sich das Team von Trainer Al-Youssef zwei Spieltage vor Saisonende auf den dritten Tabellenplatz. Diesen Tabellenplatz gilt es am nächsten Wochenende beim Gastspiel in Hombruch zu verteidigen. Zum Saisonabschluss kommt am 13.05. das Team aus Haltern in die Böll-Halle. Anwurf wird auch dann wieder um 17.15 Uhr sein. Die gesammelten Erfahrungen dieses Spieltags sollen dann dabei helfen, auch von Beginn an erfolgreich zu spielen!

Dieses Wochenende spielten für die Anderen: Rietdorf, Lademann (7), Driesel (5), Drechsler (4), Dworak (3), Böhm (3), Nowack (2/1), Maas (2), Kröger (2) und Jendrusch.

Bedanken möchte ich mich noch bei Niklas Plumpe, Benjamin Stüber und Nils Werner die sich nach dem Spiel der 3. Herren noch als zusätzliche Optionen auf der Bank bereitgehalten haben.

In Vertretung von Kapitän Mauro Napierala schrieb Jakob Böhm!

Sponsoren