Zweites Heimspiel, zweiter Sieg!

Am vergangenen Samstagabend empfing die Riemker Reserve den Wittener TV und konnte sich klar mit 27:19 durchsetzen. Damit fuhren die Anderen den zweiten Heimsieg dieser Saison ein und ließen den Ausrutscher in Erkenschwick vorerst hinter sich.

Trotz des Fehlens von Lukas Pielsticker und Daniel Lademann, konnte die Riemker Reserve gleich von Beginn an Druck auf den Wittener TV ausüben. Bereits nach 2 Minuten führten die Hausherren mit 2:0, um bis zur 12. Minute auf 7:3 zu erhöhen. Erneut überzeugte das Riemker Abwehrbollwerk und stellte den Gegner in jedem Angriff auf eine harte Probe. Im eigenen Angriff wirkte die Mannschaft deutlich zielstrebiger und gieriger als das noch in der Woche zuvor der Fall war. Gefährlich aus dem Rückraum, vom Kreis und über die Außen, waren die Anderen kaum auszurechnen. Bereits zum Ende der ersten Hälfte wirkte Witten frustriert und nutzte die Konversation mit den Schiedsrichtern als Ventil. Dies führte dazu, dass die Gäste sich regelmäßig selbst dezimierten und den Hausherren so ungewollte Freiräume einräumten. In die Pause ging es mit einem verdienten 15:10.
Witten zeigte sich nach Wiederanpfiff kämpferisch und erzielte umgehend die ersten beiden Tore der zweiten Hälfte. Die Anderen wirkten allerdings stabil und konterten mit einem 5:1-Lauf und erhöhten auf 20:13 (41. Minute). Riemke marschierte unbeeindruckt weiter und baute die Führung weiter aus. Nicht zuletzt der an diesem Tag glänzend aufgelegte Rietdorf im Tor unterstützte dabei tatkräftig. Vier Siebenmeter fischte der Junge weg, einen davon hielt er sogar fest und war damit ein absoluter Garant für die starke Defensivleistung der Hausherren. Wohingegen Konstantin Maas auf der anderen Seite alle fünf Strafwürfe verwandelte, auch ein wichtiger Punkt dieses Erfolgs. Über 24:16 (53. Minute) ging es dann bis zum Endstand von 27:19. Alles in Allem zeigte Riemke eine starke Leistung und gewann das Spiel auch in der Höhe verdient.

Im nächsten Spiel geht es am Samstagabend (30.09., 19 Uhr) zur SG Suderwich. Die SG ist zunächst mit zwei Siegen gestartet und musste dann eine knappe Niederlage gegen die HSG Rauxel-Schwerin hinnehmen, also keine Zeit zum Ausruhen für die Anderen. Auch in diesem Spiel muss Riemke wieder alles abrufen, um erfolgreich zu sein!

Für Riemke spielten: Rietdorf (Tor); Bertlich (1), Drechsler, Böhm (3), Driesel, Scharf (4), Bujara (4), Dworak (5), van Stigt (4), Maasd (6/5).

Euer Mauro Napierala

Sponsoren